MARC 主機 00000nam a22004573i 4500 
001    EBC4901322 
003    MiAaPQ 
005    20200713055450.0 
006    m     o  d |       
007    cr cnu|||||||| 
008    200713s2017    xx      o     ||||0 ger d 
020    9789004346260|q(electronic bk.) 
020    |z9789004341661 
035    (MiAaPQ)EBC4901322 
035    (Au-PeEL)EBL4901322 
035    (CaPaEBR)ebr11406371 
035    (OCoLC)993756828 
040    MiAaPQ|beng|erda|epn|cMiAaPQ|dMiAaPQ 
050  4 JC111.L364 2017 
082 0  320.094/09022 
100 1  Langeloh, Jacob 
245 10 Erzählte Argumente 
264  1 Leiden :|bBRILL,|c2017 
264  4 |c©2017 
300    1 online resource (426 pages) 
336    text|btxt|2rdacontent 
337    computer|bc|2rdamedia 
338    online resource|bcr|2rdacarrier 
490 1  Studien und Texte Zur Geistesgeschichte des Mittelalters 
       Ser 
505 0  Intro -- ‎Inhaltsverzeichnis -- ‎Danksagung -- ‎Abkürzungen -
       - ‎Kapitel 1. Einleitung -- ‎Kapitel 2. Problemaufriss -- 
       ‎2.1. Einführung -- ‎2.2. Wann und auf welche Weise war 
       ‚Historia Magistra Vitae'? -- ‎2.3. Exempla und Beispiele 
       in der politischen Theorie -- ‎2.4. Kontroversen um die 
       Begriffsbestimmung des Exemplums -- ‎2.5. Zusammenfassung -
       - ‎Kapitel 3. Aspekte der Wissenskultur des 13. 
       Jahrhunderts -- ‎3.1. Die Universität und die Artisten -- 
       ‎3.2. Die Bettelmönche -- ‎3.2.1. Das Wissen von der Welt - 
       Vinzenz von Beauvais Speculum Universale -- ‎3.2.2. 
       Beispiele predigen und Beispiel sein -- ‎3.2.3. Mendikanten
       und Politiktheorie -- ‎3.3. Religiöse Erzählung, Wunder und
       Exemplum -- ‎3.4. Fazit -- ‎Kapitel 4. Das Exemplum in der 
       Bildung des späten 13. Jahrhunderts -- ‎4.1. Einführung -- 
       ‎4.2. „Ciceros" Werke: De Inventione und die Rhetorica ad 
       Herennium -- ‎4.3. Aristotelische Theorie: Rhetorik, Topik,
       Erste Analytiken -- ‎4.3.1. Das Exemplum in Aristoteles 
       Rhetorik -- ‎4.3.2. Was ist ein Enthymem? -- ‎4.3.3. Das 
       Exemplum im Organon -- ‎4.4. Boethius: De Topicis 
       Differentiis -- ‎4.5. Das Exemplum in der Grammatik: Aelius
       Donatus Ars Maior -- ‎4.6. Exempla in der Predigttheorie ab
       ca. 1200 -- ‎4.7. Exkurs: Vorurteile und Klischees -- ‎4.8. 
       Fazit -- ‎Kapitel 5. Exemplarische Argumentation -- ‎5.1. 
       Illustrativ und induktiv - ein Minimalkonsens? -- ‎5.1.1. 
       Induktive Verwendung -- ‎5.1.2. Illustrierende Verwendung -
       - ‎5.1.3. Unbrauchbare Dichotomien und ihre 
       Folgegeschichten -- ‎5.1.4. Historische Beispiele und ihr 
       Mehrwert für die Erkenntnis -- ‎5.1.5. Zwischenfazit -- 
       ‎5.2. Ein Vorschlag zur funktionalen Analyse der Exempla --
       ‎5.2.1. Exempla als Bilder -- ‎5.2.2. Pragmatik: Wie Exempla
       passen oder passend gemacht werden -- ‎5.2.3. Autorität: 
       Wie werden Beispiele verbindlich? -- ‎5.2.4. Wirkung: 
       Möglichkeit und Notwendigkeit -- ‎5.3. Fazit 
505 8  ‎Kapitel 6. Historisch-erzählende Argumentation -- ‎6.1. 
       Regularitätsannahmen -- ‎6.1.1. Drei Modelle - Isokrates, 
       Cicero, Ambrosius -- ‎6.1.2. Narrative Formen historischer 
       Regularität -- ‎6.2. Erzählen als historisches 
       Argumentieren -- ‎6.2.1. Das historische Standardargument -
       - ‎6.2.2. Die argumentative Grundstruktur der Erzählung -- 
       ‎6.2.3. Grundformen des erzählenden Argumentierens: 
       Tradition und Genealogie -- ‎6.3. Exempla und historische 
       Argumente: Übergänge -- ‎6.4. Zusammenfassung -- ‎Kapitel 7.
       Die ersten aristotelischen Fürstenspiegel -- ‎7.1. 
       Fragestellung und Untersuchungskriterien -- ‎7.2. Aegidius 
       Romanus: De Regimine Principum -- ‎7.2.1. Einführung -- 
       ‎7.2.2. Aegidius Selbstverständnis und der 
       wissenschaftliche Status der Moralphilosophie -- ‎7.2.3. 
       Anthropologische Studien: Das römische Volk als Idealbild 
       -- ‎7.2.4. Virtutes exemplares: Prinzen als ultimative 
       Vorbilder -- ‎7.2.5. Zusammenfassung -- ‎7.3. De Regno I: 
       Thomas von Aquin -- ‎7.3.1. Einführung -- ‎7.3.2. De Regno 
       I.10: Eine Szenenstudie -- ‎7.3.3. Biblische Vorbilder: 
       Salomo vs. David -- ‎7.3.4. Fixe Leitsterne: Die Stabilität
       des Vorbildsystems -- ‎7.3.5. Zusammenfassung: De Regno I.1
       bis II.8 -- ‎7.4. De Regno II: Tolomeo von Lucca -- ‎7.4.1. 
       Einführung -- ‎7.4.2. Die römische Republik als 
       Standardmodell -- ‎7.4.3. Argumentative Verwendung 
       republikanischer Helden: Vorgeschichte und Pragmatik -- 
       ‎7.4.4. Hebraici et Romani. Verschränkung der Mustervölker 
       -- ‎7.4.5. Zusammenfassung -- ‎7.5. Michael von Prag: De 
       quatuor virtutibus cardinalibus -- ‎7.6. Zusammenfassung: 
       Exempla in frühen aristotelischen Fürstenspiegeln -- 
       ‎Kapitel 8. Papalismus und Royalismus: Aegidius Romanus, 
       Tolomeo von Lucca und Johannes Quidort von Paris -- ‎8.1. 
       Aegidius Romanus: De Ecclesiastica Potestate -- ‎8.1.1. 
       Einführung -- ‎8.1.2. Temporale Präzedenz des sacerdotium 
505 8  ‎8.1.3. Unitarismus und Zwei-Schwerter-Lehre -- ‎8.1.4. 
       Biblische Vorbilder für die heutigen Kleriker: Die 
       Armutsfrage -- ‎8.1.5. Zusammenfassung -- ‎8.2. Tolomeo 
       Fiadoni von Lucca: Tractatus de iurisdictione imperii et 
       auctoritate summi pontificis -- ‎8.2.1. Einführung -- 
       ‎8.2.2. Struktur und Verlauf des Traktats -- ‎8.2.3. 
       Biblische Vorbilder: Einsetzung und Salbung -- ‎8.2.4. 
       Traditionen -- ‎8.2.5. Genealogien -- ‎8.2.6. Römische 
       Herrschaft: damals und heute -- ‎8.2.7. Zusammenfassung -- 
       ‎8.3. Johannes Quidort: De regia potestate et papali -- 
       ‎8.3.1. Einführung -- ‎8.3.2. Gegenbeispiele und gegen 
       Beispiele -- ‎8.3.3. Überprüfung des zeitlichen Vorranges 
       und Umwertung der Figura -- ‎8.3.4. Verrückung der 
       Translatio -- ‎8.3.5. Kontra-Traditionen -- ‎8.3.6. Rationes
       , Auctoritates, Exempla -- ‎8.3.7. Zusammenfassung -- ‎8.4. 
       Die Quaestio de potestate pape (Rex Pacificus) -- ‎8.5. 
       Zusammenfassung: Historische Argumentation in 
       Streitschriften um 1300 -- ‎Kapitel 9. Kaisertreu und 
       mystikscheu: Dante Alighieri und Marsilius von Padua -- 
       ‎9.1. Dante Alighieri: Monarchia -- ‎9.1.1. Einführung -- 
       ‎9.1.2. Argumentative Optionen -- ‎9.1.3. Buch 1: Die 
       Notwendigkeit der Einherrschaft -- ‎9.1.4. Buch 2: 
       Rechtfertigung der römischen Weltherrschaft -- ‎9.1.5. Buch
       3: Widerlegung der Papalisten - Herrschaftsgewalt kommt 
       unmittelbar von Gott -- ‎9.1.6. Dantes „erster Gegner": 
       Guido Vernani -- ‎9.1.7. Zusammenfassung -- ‎9.2. Marsilius 
       von Padua: Defensor Pacis und De Translatione Imperii -- 
       ‎9.2.1. Einführung -- ‎9.2.2. Der Gegenstand: Durch und 
       durch historisch -- ‎9.2.3. Vorbildstrukturen: Christus, 
       die Apostel und der römische Bischof -- ‎9.2.4. Vermischte 
       Argumente zum Verhältnis von Kaiser und Papst -- ‎9.2.5. 
       Eine Geschichte, mehrere Pfade: Die Translatio Imperii bei
       Tolomeo von Lucca (?), Landulphus Colonna und Marsilius 
       von Padua 
505 8  ‎9.2.6. Verurteilung als Kritik: Die Bulle Licet iuxta 
       doctrinam -- ‎9.2.7. Zusammenfassung (Marsilius von Padua) 
       -- ‎9.3. Zusammenfassung (Dante und Marsilius) -- ‎Kapitel 
       10. Fazit -- ‎Literatur -- ‎Primärquellen -- ‎Sekundärquellen
       -- ‎Index Nominum -- ‎Index Rerum 
588    Description based on publisher supplied metadata and other
       sources 
590    Electronic reproduction. Ann Arbor, Michigan : ProQuest 
       Ebook Central, 2020. Available via World Wide Web. Access 
       may be limited to ProQuest Ebook Central affiliated 
       libraries 
650  0 Political science--Europe--History--To 1500 
655  4 Electronic books 
776 08 |iPrint version:|aLangeloh, Jacob|tErzählte Argumente: 
       Exempla und Historische Argumentation in Politischen 
       Traktaten C. 1265-1325|dLeiden : BRILL,c2017
       |z9789004341661 
830  0 Studien und Texte Zur Geistesgeschichte des Mittelalters 
       Ser 
856 40 |uhttps://ebookcentral.proquest.com/lib/sinciatw/
       detail.action?docID=4901322|zClick to View